Trainingslager Kroatien U15

07.-19.April 2017

Trainingslager in Kroatien erfolgreich abgeschlossen !

Auch in diesem Jahr haben die Sportler der Schüler-Jahrgänge des RV Elxleben am Trainingslager auf Istrien in Kroatien teilgenommen .

Die Sportler wurden mit 11 sonnenreichen Tagen für das Training belohnt . Lediglich ein Training konnte aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht abgehalten werden . Dennoch konnten in allen Gruppen die geplanten Trainingskilometer nahezu absolviert werden . Dies bedeutet für den alten Jahrgang rund 800 , für den jüngeren Jahrgang ca . 700 und für die Mädels etwas über 600 Trainingskilometer . 

Besonders erwähnenswert ist , das sich rund 60 teilnehmenden Sportler , über die Vereinsgrenzen hinaus , äußerst kameradschaftlich und meist ordentlich verhalten haben . Auch die allgemein hohe Trainingsbereitschaft muss hier lobend erwähnt werden .

Wie immer waren die Bedingungen vor Ort sehr gut , die Verkehrs – und Straßenverhältnisse bestens für dieses Training geeignet . Es konnten sowohl flache als auch profilierte Strecken gefunden und bewältigt werden . Große Anstiege über den bekannten “ Vrh “ oder durch “ Montovun “ und das schöne “ Mirnatal “ gehörten ebenso dazu wie z.B. K1 – Antritte um das Training entsprechend abwechslungsreich zu gestalten . Stürze , Verletzungen und größere technische Defekte blieben zum Glück aus . Alle Sportler können nun sehr gut vorbereitet in die Wettkampfsaison starten .

Als besonderes  Highlight  kann  in diesem Trainingslager die Teilnahme von Rene Enders genannt werden . Der Olympiamedaillengewinner und mehrfache Weltmeister hat alle Trainingskilometer begleitet und für die Schüler jeden Abend das Dehnungs – sowie Stabilisierungsprogramm abgehalten . Nicht nur dabei stand er allen Sportlern jederzeit mit Rad und Tat zur Verfügung .

Auch möchten wir nicht versäumen zu erwähnen , dass das Hotel Pineta in Vrsar in gewohnter Qualität für eine gute Verpflegung und Übernachtung gesorgt hat . 

Wir danken vor allem dem Thüringer Radsport – Verband  , den Haupt – wie auch ehrenamtlichen Trainern und Betreuern , ohne die eine solche Maßnahme nicht möglich wäre .

 

Schreibe einen Kommentar